Allergologie-Allergie-MEDIZINICUM

Allergologie

Wenn die Augen jucken und tränen, die Nase ständig läuft oder die Lunge pfeift, dann liegt der Verdacht nahe, dass es sich um eine allergische Reaktion handelt, welche im Frühjahr/Sommer (während der Pollenflugsaison) oder im Herbst/Winter (Hausstaubmilben) auftritt.

Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeit gegen normalerweise harmlose Stoffe der Umgebung (Allergene), auf die das Immunsystem mit einer unverhältnismäßig starken Abwehrantwort (allergischen Reaktionen) reagiert.

Im MEDIZINICUM stehen Allergologen, Ernährungsmediziner und ein interdisziplinäres Fachärzteteam zur Verfügung, die allergische Erkrankungen in Bezug auf den ganzen Körper feststellen können und für Sie ein interdisziplinäres Behandlungskonzept entwerfen.

Bei entsprechenden Beschwerden kann es sich auch um Hauterscheinungen, wie bei einem bläschenartigen Hautausschlag (Urtikaria) handeln, Durchfälle könnten auf Nahrungsmittelallergien beruhen oder auch eine allgemeine Leistungsschwäche hervorrufen. Da eine ständige allergische Immunreaktion den Körper schwächt. Tückisch sind Kreuzallergien. Dies bedeutet, dass mit einer bekannten Pollenallergie auch eine Nahrungsmittelallergie und Unverträglichkeit einhergehen kann.

Zur Bewertung eines allergischen Geschehens halten wir zahlreiche Diagnostika für Sie bereit. Zum Beispiel:

Allergologische Hauttestungen. In unserem hauseigenen Allergielabor in Hamburg ermitteln wir klassische allergologische Parameter für Ihr persönliches RAST-Allergieprofil, um fachübergreifende Allergien wie z.B. im Bereich Pollen oder Nahrungsmittel aufzuspüren.

In der Lungenfunktionstestung (Bodyplethysmographie) und Metacholinprovokationsuntersuchung können feine Entzündungen oder Überempfindlichkeiten des Bronchialsystems analysiert werden und Atemwegsengen entdeckt werden. In diesem Zusammenhang steht die Messung von exhaliertem Stickstoffmonoxid (NO) als Maß der Atemwegsentzündung zur Verfügung. Eine Nasenflussmessung ermöglicht uns eine eingeschränkte Nasenatmung festzustellen deren Ursache z. B. Nasenpolypen ergänzend durch eine Computertomographie der Nasennebenhöhlen entdeckt und behandelt werden können.

Zusätzlich lässt sich bei Luftnot in Belastungssituationen durch eine Spiroergometrie mit Messung von Atmung und Herzkreislaufparameter feststellen, ob die Lunge, Herz oder Muskulatur für diese Beschwerden verantwortlich sind.

Unsere Schwerpunkte

Erstellung eines individuellen allergologischen Profils

  • Asthma bronchiale und Belastungsasthma
  • Allergische Rhinitis und Konjunktivitis durch Tierepithelien, Pollen, Hausstaubmilben, Schimmelpilze, Insektengifte, Nahrungsmittel, Helmithiden, Arzneimittel
  • Akute oder chronische Sinusitis
  • IgE vermittelten Anaphylaxie der Typ I
  • Primäre Nahrungsmittelallergien und sekundäre Nahrungsmittelallergie Kreuzreaktivität zu Nahrungsmitteln pollenassoziert
  • Gastroenterologisch: Nahrungsmittelallergien, Malabsorptions- und Reizdarmsyndrome, bakterielle Fehlbesiedelung, Intoleranzen, Störung der Darmmotilität und Flora unter bakterieller Fehlbesiedelung, oder eine Blockade der gastralen Säuresekretion
  • Rheumatologisch: Angioödem Immunkomplexvaskulitis
  • Beratung über Allergiepräventionsmaßnahmen
  • Beratung und Durchführung einer medikamentösen Therapie und eine spezifische Immuntherapie
  • Auf das Allergieprofil bezogene Ernährungsberatung
  • Beratung über und Durchführung von Hyposensibilisierungen
Allergologie-MEDIZINICUM-Diagnostik-1
Allergie Diagnostik Allergologie

Unsere Diagnostik

  • Allergologische Hauttestungen
  • Messung des spezifischen Immunglobulin E (IgE) und des spezifischen Rastallergieprofils Pollen- und Nahrungsmittel assoziiert
  • Rhinomanometrie
  • Bodyplethysmographie, Metacholinprovokationstest, Stickstoffmonoxidmessung, pulmonaler Gasaustausch mittels Diffusionskapazität
  • Spiroergometrie mit gleichzeitiger Ermittlung der Atemmechanik, Lungenüberblähung, Herzkreislauffunktions und Muskelparameter
  • CT Diagnostik des Thorax und der Nasennebenhöhlen

Interdisziplinäre
Lungenhochdruck-Sprechstunde

Lungenhochdruck (pulmonale Hypertonie) ist eine Erkrankung mit zwei Gesichtern. Ein Patient kann oft unbemerkt lange, häufig über Jahre, stabil bleiben – oder binnen kurzer Zeit von einem Rechtsherzversagen lebensgefährlich bedroht werden.

Um dem Lungenhochdruck besser zu erkennen, haben wir zusammen mit unseren kardiologischen und pneumologischen Kollegen eine spezialisierte Sprechstunde nur für die Pulmonale arterielle Hypertonie eingerichtet.

Das Ziel: eine optimale, interdisziplinäre Diagnostik und Behandlung.

Allergologie-MEDIZINICUM-hamburg-4

Unsere behandelnden Ärzte am Stephansplatz (Privatpatienten und Selbstzahler)

Dr. Timmermann, MEDIZINICUM Hamburg

Dr. Sabine Timmermann
Leiterin des Fachbereichs Pneumologie, Allergologie und Schlafmedizin im MEDIZINICUM Stephansplatz

Weitere Infos…

Prof-Dr-Magnussen-MEDIZINICUM-Hamburg

Prof. Dr. Helgo Magnussen
Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie (Lungenheilkunde), Schlafmedizin

Weitere Infos…

Dr. Christiane Rozeh
Fachärztin für Innere Medizin,
Pneumologie

Weitere Infos…

MEDIZINICUM-Hamburg-Dr-Schmoller

Dr. med. Tibor Schmoller
Facharzt für Innere Medizin,
Pneumologie, Allergologie

Weitere Infos…

Unser behandelnder Arzt in Eidelstedt (alle Krankenkassen)

Dr. med. Ralf Oertel
Facharzt für Innere Medizin,
Pneumologie

Weitere Infos …

Standorte & Kontakt

x
Telefon
Stephansplatz Othmarschen Nienstedten Eidelstedt Niendorf
Online Termin Rezept