Autoinflammation – Ein Blick auf eine verborgene Welt der Immunreaktionen

Autoinflammation, einst ein unbekannter Begriff, beschreibt eine Vielzahl von Krankheiten, darunter Periodische Fiebersyndrome und verschiedene rheumatische Erkrankungen. Ein wichtiges Molekül bei diesen Krankheiten ist das „Zytokin Interleukin-1 (IL-1)“, das durch das „Inflammasom“ auf zellulärer und molekularer Ebene aktiviert wird. Mutationen in den Genen, die für die Bestandteile des Inflammasoms kodieren, sind mit autoinflammatorischen Erkrankungen verbunden.

Das wichtigste auf einen Blick

Einführung in Autoinflammation

Normalerweise wird eine Entzündung durch das angeborene, unspezifische Immunsystem als Reaktion auf schädliche Mikroorganismen, Fremdstoffe, Toxine oder Krebszellen ausgelöst. Eine solche entzündliche Reaktion ist in der Regel selbstlimitierend.

Bei einigen chronischen Krankheiten mit entzündlichen Symptomen fehlen jedoch sowohl ein klar erkennbarer Auslöser als auch die Selbstregulierung. McGonagle und McDermott haben das Konzept von autoimmunen und autoinflammatorischen Erkrankungen als ineinandergreifende Muster vorgestellt. Auf der einen Seite stehen seltene monogene Krankheiten und klassische polygene autoimmune Erkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, systemischer Lupus erythematodes und ANCA-assoziierte Vaskulitis. Auf der anderen Seite stehen die autoinflammatorischen Erkrankungen, zu denen seltene monogene Erkrankungen wie FMF, TRAPS, CAPS, HIDS, PAPA, das Blau-Syndrom und polygene autoinflammatorische Erkrankungen wie Gicht, Pseudogicht, M. Still und Sarkoidose gehören. Dazwischen gibt es Erkrankungen mit gemischten Mustern, die auf erworbene (MHC-Klasse I-Assoziation) und autoinflammatorische Komponenten (M. Behçet, reaktive und Psoriasis-Arthritis, ankylosierende Spondylitis, HLA-B27-assoziierte Uveitis) hinweisen.

Die Rolle von Interleukin-1 (IL-1)

Ein wichtiges Molekül bei autoinflammatorischen Prozessen ist das Zytokin Interleukin-1beta (IL-1β). IL-1β spielt eine Schlüsselrolle bei der Antwort auf mikrobielle Entzündungen und Gewebeschäden. Es wirkt auf verschiedene Zellen und Gewebe und induziert die Synthese weiterer Entzündungsmediatoren wie IL-6 und CSF. Diese Mediatoren verursachen die beobachtbaren Symptome einer Entzündung wie Fieber, erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen, erhöhte Anzahl von Blutplättchen, gesteigerte Schmerzempfindlichkeit, lokale Gewebeschäden und andere.

Auf zellulärer und molekularer Ebene ist das Inflammasom die zentrale Schaltstelle für die Aktivierung von IL-1β und spielt eine entscheidende Rolle bei der angeborenen Immunität, indem es intrazelluläre Krankheitserreger und metabolische Gefahrensignale erkennt. Mutationen in den Genen, die für die Komponenten des Inflammasoms kodieren (entweder Funktionsverlust oder Funktionsgewinn), sind mit autoinflammatorischen Erkrankungen assoziiert.

Krankheiten, die zur Autoinflammation zählen

Periodische Fiebersyndrome (PFS)

Periodische Fiebersyndrome sind Krankheiten, bei denen Menschen wiederholt Fieberschübe haben, die länger als sechs Monate andauern, ohne dass eine Infektion oder Autoimmunerkrankung als Ursache erkennbar ist. Diese Krankheiten betreffen ansonsten gesunde Patienten, die während der Fieberepisoden erhöhte Entzündungswerte im Blut aufweisen. Zwischen den Episoden fühlen sich die Patienten normalerweise völlig gesund. Periodische Fiebersyndrome können durch vererbte genetische Veränderungen verursacht werden, die zu einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems führen und zu Entzündungen führen. Einige Beispiele für periodische Fiebersyndrome sind familiäres Mittelmeerfieber (FMF), Tumor-Nekrose-Faktor (TNF)-Rezeptor-assoziierte periodische Syndrome (TRAPS) und Hyper-IgD-Syndrom (HIDS).

Cryopyrin-assoziierte periodische Fiebersyndrome (CAPS)

Cryopyrin-assoziierte periodische Fiebersyndrome sind eine Gruppe von Krankheiten mit verschiedenen Schweregraden, einschließlich FCAS (familiäres kälteautoinflammatorisches Syndrom), MWS (Muckle-Wells-Syndrom) und NOMID (neonatales auftretendes multisystemisches entzündliches Syndrom) oder CINCA (chronisch infantiles neurologisches, kutanes und gelenkbeteiligtes Syndrom). Diese Syndrome haben gemeinsam, dass sie durch eine bestimmte genetische Veränderung im CIAS1/NALP3-Gen verursacht werden, das für das Protein Cryopyrin kodiert. Cryopyrin ist ein wichtiges Protein im Inflammasom und seine fehlerhafte Funktion führt zu einer übermäßigen Produktion von IL-1β, einem Entzündungsfaktor. Diese Syndrome sind selten, und ihre Inzidenz beträgt etwa 0,1 pro 100.000 in den USA.

Die Symptome reichen von milden bis zu schweren Entzündungserscheinungen, abhängig vom jeweiligen Syndrom. Die Behandlung erfolgt oft mit Medikamenten, die IL-1 blockieren, wie Anakinra oder Canakinumab.

Idiopathische/multifaktorielle Erkrankungen

Juvenile idiopathische Arthritis (JIA) ist eine Art von Arthritis, die bei Kindern auftritt und deren Ursache nicht bekannt ist. Es gibt verschiedene Untergruppen von JIA, und die Behandlung richtet sich nach den Symptomen und der Schwere der Erkrankung. IL-1 spielt eine Rolle bei der systemischen Form von JIA und Medikamente wie Anakinra oder Tocilizumab können wirksam sein.

Adult onset Still´s disease (Erwachsener M. Still)

Die adulte Form des M. Still ist eine seltene entzündliche Erkrankung, deren Ursache unklar ist. Sie ähnelt der juvenilen Form, aber betrifft Erwachsene. Auch hier spielen IL-1 und andere Entzündungsfaktoren eine Rolle, und die Behandlung kann Medikamente umfassen, die IL-1 blockieren.

Gicht

Gicht ist eine Art von Arthritis, die durch eine Ansammlung von Harnsäurekristallen in den Gelenken verursacht wird. Diese Kristalle aktivieren das Inflammasom und führen zur Freisetzung von IL-1β, was zu Entzündungen führt. Die Behandlung umfasst Medikamente zur Senkung des Harnsäurespiegels und bei akuten Anfällen können Medikamente wie Colchicin oder IL-1-Blocker wie Anakinra wirksam sein.

Standorte & Kontakt

Unsere Standorte in Hamburg​

Unser Standort in Schleswig-Holstein

x
Telefon
Radiologie Stephansplatz Othmarschen Nienstedten Eidelstedt Niendorf Neuer Wall Bergedorf
Online Termin Rezept