Knochenerkrankungen als Folge von unverträglichen Medikamenten

Knochenerkrankungen als Folge von unverträglichen Medikamenten

Cortison steht hier an erster Stelle. Es führt nahezu immer bei längerfristiger, höherdosierter Einnahme (5mg Prednisolon pro Tag oder mehr) zu Osteoporose. Eine Vorbeugung ist durch die Gabe von Vitamin-D und ausreichnender Calciumzufuhr, ggf. zusätzlichen Bisphosphonaten, möglich.

Aber auch blutgerinnungshemmende Medikamente (langdauernde Heparingabe) und manche Diuretika (=Wassertabletten) können zu Osteoporose führen.

Zurück zu OSTEOLOGIE / OSTEOPOROSE

Standorte & Kontakt

x
Termin
Stephansplatz Othmarschen Nienstedten
Rezept