Prof. Dr. med. Thomas Weber

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Weitere Infos zu Prof. Dr. Weber

  • Medizinstudium an den Universitäten Heidelberg und Düsseldorf
  • Promotion „magna cum laude“ an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg, Thema: „Akrokeratoelastoidosis“ (Prof. Jung)
  • Max-Planck-Institut für Medizinische Forschung“ in der Abteilung Physiologie
  • Division of Metabolism, Veterans Administration Hospital, La Jolla, USA
  • Wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
  • Wissenschaftlicher Assistent an der Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE)
    • Medizinstudium an den Universitäten Bonn und Technische Universität München
    • Promotion an der Medizinischen Fakultät der TUM, Thema: „Therapie der Vergiftung mit Knollenblätterpilzen“.
    • Institut für Neuropathologie der Universität Düsseldorf
    • Neurolohgische Klinik Universität Göttingen
    • Department of Neurology, University of Houston, Texas, USA
    • Department of Virology, Baylor College of Medicine, Houston Texas, USA
    • Wissenschaftlicher Assistent und Oberarzt Neurologische Klinik, Universität Göttingen und Abteilung für Virologie, Deutsches Primatenforschungszentrum Göttingen
    • Chefarzt Neurologische Klinik des Marienkrankenhaus Hamburg
    1991Arzt für Neurologie und Psychiatrie – Ärztekammer Niedersachsen
    1994Habilitation für Neurologie und Venia legendi – Universität Göttingen
    1995Chefarzt Neurologische Klinik Marienkrankenhaus Hamburg
    1998apl. Professur der Universität Göttingen
    2001Umhabilitation an die Universität Hamburg
  • American Academy of Neurology
  • American Neurological Association
  • Society for Neurovirology
  • CSF Research Group, World Federation of Neurology

Elektrophysiologie

  • Diagnostik rasch progredienter Demenzen

Schnittbildgebung

  • Diagnose von Prionkrankheiten
  • Neurodegenerativen Erkrankungen (z.B. M. Parkinson, Alzheimer Demenz, corticobasale Degeneration, Multisystematrophien, amyotrophe Lateralsklerose, Frontotemporale Demenzen)
  • Multiple Sklerose

Labor

  • Untersuchung des Nervenwassers (cerebrospinale Flüssigkeit (CSF) zur Diagnose von Demenzen, chronischen viralen Erkrankungen und multipler Sklerose

Öffnungszeiten:
Mo., Mi., + Fr. 08.00-18.00 Uhr
sowie Di. + Do. 08.00-19.00 Uhr

KLINIKUM STEPHANSPLATZ
Stephansplatz 3
20354 Hamburg

info@mvz-meine-aerzte.de
Fax: 040 – 298 444-30
Kontaktformular >>

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 08.00-18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

MVZ – Meine Ärzte
Stephansplatz 3

20354 Hamburg